10 wichtige Dinge, die Sie über den Pap-Test wissen sollten

10 wichtige Dinge, die Sie über den Pap-Test wissen sollten

10 wichtige Dinge, die Sie über den Pap-Test wissen sollten

Der Pap-Test ist ein einfacher, harmloser, schmerzloser und kostengünstiger Test mit hoher diagnostischer Genauigkeit, der auf die Prävention von Gebärmutterhalskrebs zielt.

Pap-Test

Der Papanikolaou-Test ist eine Methode zur Laboruntersuchung des Zustandes des Gebärmutterhalses. Er dient zur früh- bzw. rechtzeitigen Entdeckung von potenziellen Krebs- Vorstadien und Krebserkrankungen des weiblichen Gebärmutterhalses. Der Test wurde erstmals vom berühmten griechischen Arzt, Biologen und Forscher Georgios Papanikolaou entwickelt und vorgestellt und deshalb wurde er nach ihm benannt. Der Initiator von Pap-Test, ein Pionier der Zytodiagnostik, ging in die Geschichte ein als der Mann, der diese bahnbrechende zytodiagnostische Methode erfunden hat, die Frauen auf der ganzen Welt das Leben schenkte, wie auf der Gedenktafel am Krebsforschungsinstitut “G. Papanikolaou” steht. Erfahren Sie, warum der Pap-Test für jede Frau eine wertvolle Untersuchung ist.

  1. Er ist die einzige Methode zur Krebsvorbeugung

Bei einem Pap-Test wird der Vaginalkanal mit einem Spiegel geöffnet und dann werden Zellen von der äußeren Öffnung des Gebärmutterhalses in der Transformationszone entnommen. Die entnommenen Zellen werden unter einem Mikroskop auf Anomalien untersucht. Der Test dient der Erkennung von Krebsvorstufen und ist nach wie vor eine wirksame, weit verbreitete Methode zur Früherkennung von Krebsvorstufen und Gebärmutterhalskrebs. Und obwohl es nicht für diesen Zweck entwickelt wurde, kann es auch Infektionen und Erkrankungen des Endozervix und des Endometriums erkennen.

  1. Ist es schmerzlos?

Der Pap-Test ist eine nicht-invasive, schmerzlose und ziemlich genaue Methode zur Früherkennung von Krebsvorstufen im Gebärmutterhals. Er kann daher bei allen Frauen angewendet werden, unabhängig davon, ob ihre Vorgeschichte Anlass zur Sorge über das Auftreten solcher Läsionen am Gebärmutterhals gibt.

  1. Er kann (und muss) jedes Jahr durchgeführt werden

Der Test sollte vorsichtshalber jedes Jahr nach Beginn des Sexlebens wiederholt werden, wenn der Befund normal ist. Bei auffälligen Befunden empfiehlt Ihr Zytologe den Zeitabstand für einen erneuten Test.

  1. Ist ein Pap-Test gültig?

Wie gelingt es dem Pap-Test, Gebärmutterhalskrebs frühzeitig zu diagnostizieren? Dieser Krebs hat ein nachweisbares präsymptomatisches Stadium. Das bedeutet, dass er nicht direkt auf normalem Epithel wächst. Zwischen normalem Epithel und invasivem Krebs gibt es eine Stufe von intraepithelialen Läsionen. In diesem Stadium gibt es keine subjektiven Symptome oder Befunde bei einer einfachen gynäkologischen Untersuchung.

  1. Vorbereitung auf den Pap-Test

Der Test kann an jedem Tag des Zyklus nach dem Ende der Menstruation durchgeführt werden. Es muss eine zweitägige Abstinenz von freiem Geschlechtsverkehr eingehalten werden und es sollte vorher keine innere Scheidenspülung und keine intravaginalen Zäpfchen oder Salben verwendet werden.

  1. Welche Frauen gehören zu den Hochrisikogruppen für Gebärmutterhalskrebs?

Diejenigen, die:

  • Ihr Sexleben früh begonnen haben
  • Eine Infektion und anschließend eine Hochrisiko-HPV-Infektion haben
  • An sexuell übertragbaren Krankheiten leiden
  • Raucherinnen sindz
  1. Was bedeuten die Ergebnisse eines Pap-Tests?

Es gibt zwei mögliche Ergebnisse eines Pap-Tests:

  • normal oder abnormal.
  • Wenn Ihre Ergebnisse normal sind, bedeutet es, dass keine abnormalen Zellen entdeckt wurden.
  • Normale Ergebnisse werden manchmal als “negativ” bezeichnet.
  • Wenn Sie zur ersten Kategorie gehören, werden Sie wahrscheinlich nicht so bald einen Pap-Test brauchen.
  • Wenn die Testergebnisse abnormal sind, bedeutet das nicht, dass Sie Krebs haben.
  • Es bedeutet einfach, dass sich in Ihrem Gebärmutterhals abnormale Bläschen befinden, von denen einige eine Krebsvorstufe sein könnten. Je nach den Testergebnissen kann Ihr Arzt zusätzliche Tests empfehlen.
  1. Wie genau sind die Ergebnisse?

Pap-Tests sind sehr genau, und regelmäßige Untersuchungen senken die Gebärmutterhalskrebsrate und die Sterblichkeit um 80 %.

  1. In welchem Alter sollte eine Frau mit dem Test beginnen und wann kann sie damit aufhören?

Der Test sollte 8 bis 12 Monate nach der ersten sexuellen Aktivität durchgeführt werden. Wenn eine Frau zum Beispiel mit 16 Jahren ihren ersten Geschlechtsverkehr hat, sollte sie mit 17 Jahren mit dem Pap-Test beginnen. Eine Frau sollte sich jedes Jahr testen lassen, solange sie sexuell aktiv ist. Wenn eine Frau seit mehreren Jahren in den Wechseljahren ist, nicht Partner wechselt, aber Geschlechtsverkehr hat, kann sie den Pap-Test jede 2 Jahre durchführen. Wenn sie keinen Geschlechtsverkehr hat und schon viele Jahre in den Wechseljahren ist, sie ist also 75-80 Jahre alt, dann könnte man sagen, dass ein Pap-Test nicht notwendig ist.

  1. Der “neue” Pap-Test

Der ThinPrep Pap-Test ist die Weiterentwicklung des klassischen Pap-Tests und eine gültige und technologisch fortgeschrittene Methode zur Vorbeugung und Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Er ist genauer als der klassische Pap-Test, da er mehr Läsionen erkennen kann, die mit Gebärmutterhalskrebs oder Krebsvorstufen in Verbindung stehen. Seit seiner Einführung im Jahr 1996 hat der ThinPrep Pap-Test zu einem Rückgang der Gebärmutterhalskrebsfälle um 30 % beigetragen. Die Entnahme kann von qualifiziertem Personal in einem Krankenhaus oder von Gynäkologen in ihren Praxen durchgeführt werden. Der ThinPrep Pap-Test (den wir auch bei Medimall verwenden) ist zuverlässig, umfassend und weit verbreitet. Im Vergleich zu konventionellen Pap-Tests ist es eine sehr genaue Methode, die in Kombination mit dem ThinPrep eine Zuverlässigkeit von bis zu 90 % aufweist.

Wer war Georgios Nikolaos Papanikolaou?

George Nikolaos Papanikolaou (geboren am 13. Mai 1883 in Kymi, Euböa, gestorben am 19. Februar 1962 in Miami), ein Pionier der Zytologie und der Krebsfrüherkennung, studierte an der Universität Athen, wo er 1904 seinen Abschluss machte. Sechs Jahre später promovierte er an der Universität München in Deutschland.

Im Jahr 1913 wanderte er in die Vereinigten Staaten aus, um in der Abteilung für Pathologie am New York Hospital und in der Abteilung für Anatomie an der Cornell University School of Medicine zu arbeiten. Auf einer Konferenz im Jahr 1928 hielt er einen Vortrag über die Möglichkeit, Gebärmutterhalskrebs durch einen Vaginalabstrich zu diagnostizieren. Seine Arbeit wurde jedoch nicht in vollem Umfang gewürdigt, da sie nicht auf einer ausreichenden Zahl von Fällen beruhte.

Zusammen mit Herbert Frederik Traut veröffentlichte er im Jahr 1943 das Buch “The Diagnosis of Uterine Cancer by the Vaginal Smear” und im Jahr 1944 das Buch “Diagnostic Value of Vaginal Smears in Carcinoma of the Uterus”. Der Pap-Test erlebte sofort ein großes Wachstum.

Er ist der Erfinder des Pap-Tests (Pap- Färbung), der weltweit zur Erkennung und Vorbeugung von Krebs und anderen Zellerkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems verwendet wird.

 

 

 


ANMELDUNG ZUM MEDIMALL

NEWSLETTER

Melden Sie sich an, um interressante Artikel und alle neuesten Nachrichten rund um die Gesundheit und die Fertilität zu erhalten

Aktie


ΚΑΤΕΒΑΣΤΕ ΤΟ

PREGNANCY
PROBABILITY App By Medimall

Σε συνεργασία με την επιστημονική ομάδα της Medimall IVF Clinic, οι ενδιαφερόμενες μπορούν μέσω του Pregnancy Probability App να μάθουν τις πιθανότητες εγκυμοσύνης μέσω όλων των πιθανών τρόπων (Sex, IUI, Natural Cycle IVF, IVF) αναφέροντας την ηλικία τους και τον δείκτη AMH (Anti Mullerian Hormone).

Google Play: 1,89€

App store: 1,99€